Seit 1928 stellen wir unser Speiseeis täglich frisch nach eigenem Rezept her. Für unser Qualitätseis verwenden wir nur reine Naturprodukte und beste Zutaten. Wir bieten Ihnen Milchspeiseeis aus 100% Milch und Fruchtspeiseeis mit mindestens 20% Fruchtanteil an.



Auszug aus den Leitsätzen für Speiseeis


II.A. Speiseeissorten


1. Kremeis, Cremeeis, Eierkremeis, Eiercremeeis
Kremeis, Cremeeis, Eierkremeis, Eiercremeeis enthält mindestens 50% Milch und auf einen Liter Milch mindestens 270g Volltei oder 90g Eigelb. Es enthält kein zusätzliches Wasser.

2. Fruchteis
In Fruchteis beträgt der Anteil an Frucht mindestens 20%. Bei Fruchteis aus Zitrusfrüchten, anderen saueren Fruchten einen titrierbaren Säuregahalt im Saft von mindestens 2,5%, berechnet als Zitronensäure, beträgt der Anteil an Frucht mindestens 10%.

3. Rahmeis, Sahneeis, Fürst Pückler Eis
Rahmeis, Sahneeis, Fürst Pückler Eis enthält mindestens  18%Michfett aus der bei der Herstellung verwendeten Sahne (Rahm).

4. Milcheis
Milcheis enthält mindestens 70% Milch.

5. Eiskrem, Eiscreme
Eiskrem, Eiscreme enthält mindestens 10% der Milch entstammendes Fett.

6. Fruchteiskrem, Fruchteiscreme
Fruchteiskrem, Fruchteiscreme enthält mindestens 8% der Milch entstammendes Fett und einen deutlich wahrnehmbaren Fruchtgeschmack.

7. Einfacheiskrem, Einfacheiscreme
Einfacheiskrem, Einfacheiscreme enthält mindestens 3% der Milch entstammendes Fett.

8. Eis mit Pflanzenfett
Eis mit Pflanzenfett enthältmindestens 3% pflanzliches Fett und ggf. einen deutlich wahrnehmbaren Fruchtgeschmack.

9. "(Frucht)-Sorbet"
Im "(Frucht)-Sorbet" beträgt der Anteil an Frucht mindestens 25%. Bei Sorbets aus Zitrusfrüchten oder anderen saueren Früchten mit einem titrierbaren Säuregehalt im Saft von mindestens 2,5%, berechnet als Zitronensäure beträgt der Anteil an Frucht mindestens 15%. Milch oder Milchbestandteile werden nicht verwendet.

10. Wassereis
Speiseeis, das nicht die Anforderungen der Nr. 4, 2 oder 9 erfüllt, mit einem Fettgehalt von weniger als 3% und einem Trockenmassegehalt von mindestens 12 %, der von süßenden und/oder weiteren geschmackgebenden Zutaten stammt.



Die Geschiche des Speiseeises

Das erste Speiseeis gab es vermutlich im antiken China. Aber auch in Europa war das Speiseeis bekannt. Ca. 527 v. Chr. besingt Simonides von Keos in einem Gedicht das Speiseeis  aus dem Schnee vom Gipfel des Olymp.

Im Jahre 300 bezeichnet Hippokrates das Speiseeis sogar als Heilmittel das die Säfte belebt und das Wohlbefinden hebt und verschreibt es seinen Patienten.

In der Neuzeit gibt es mehrere Aufzeichnungen und Rezeptsammlungen aus dem 16. und 17. Jahrhundert in italienischer Schrift, weshalb sich die Italiener auch gerne als Erfinder des Speiseeises sehen.

Die amerikanische Hausfrau Nancy Johnson erfindet die erste Speiseeismaschine. Einer der ersten Käufer war Präsident George Washington.

Carl von Linde baut die erste Kältemaschine und läutet damit das Zeitalter der industriellen Herstellung von Speiseeis ein.






1 Kugel Speiseeis hat ca. 60 - 70 Kal.  =  250 - 290 Joule.